Wojciech Beszterda wurde im Jahr 1954 geboren.

Er fotografiert seit Mitte 70-er Jahre. Er ist das Mitglied der Polnischen Kunstfotografen Organisation.

Wojciech Beszterda nahm an viele Kreis-, Gesamtpolnischen- und Internationalen Ausstellungen teil, unter anderem in Hong Kong, Singapur, Niederlanden, Deutschland, Jugoslawien, Estland, Kanada, Slowakei.

Für seine Fotos war er vielmals preisgekrönt. Er gewann unter anderem Gold Medaille FIAP auf "Foto Expo 79" in Poznan und Grand Prix - der Preis vom Kulturminister während der XIV Polnisches Landschaft Biennale in Kielce.

Wojciech Beszterda ist sowohl der Autor von einigen individuellen Ausstellungen als auch Mitautor von gesamten Ausstellungen.

Fotos dienen (was alle wissen) zum Ansehen. Wir sehen am gierigsten die Fotos, die etwas, was wir schon verpassten (oder wir überhaupt keine Chance, das anzusehen, hatten) an. Ich sehe am liebsten die Landschaften (?) von Wojtek an, weil ich diese Fotos als Versuch "Nichts" zu fotografieren finde (und "Nichts" ist etwas was wir besonders verpassten und wonach wir Sehnsucht haben).

dr Rafa³ Drozdowski
z katalogu "W. Beszterda - Kilka zdjêæ"

Fotos von Wojtek erfüllen den Wunsch, was unsichtbar ist, zu entdecken. Die sind persönliches Spiel mit der Wirklichkeit. Die Weltinterpretation von Wojtek ist wie das Spiel mit der Wirklichkeit, das ist eine Verbindung zwischen dem Alltag und dem Fest des Fotografierens. Die Landschaften sind keine Landschaften, die real Welt wird ein Objekt. Die Fotografik von Wojtek kann man nicht ganz einfach interpretieren sondern entdeckt sie neue Weise, um konkrete Welt durch andere Perspektive anzusehen.

dr Rafa³ Drozdowski
"Kilka zdjêæ W. Beszterdy"
Kwartalnik "Fotografia" nr 6/2001